MJP Racing beim World RX of Montalegre, Portugal 2017

Kein Semifinale beim 2017 FIA World Rallycross Championship in Portugal für MJP Racing Team Austria. In Montalegre konnten Timo Scheider (AUT, #44) und Kevin Eriksson (SWE, #96) nur den 13. und 14. Platz belegen. 

Nach einem fantastischen Start in Barcelona verlief der 2. Lauf der Rallycross Weltmeisterschaft unzufriedenstellend. Obwohl speziell Kevin Eriksson mit dem 4. Platz am Samstag zeigte, dass auch er vorne mitfahren kann, warf ihn ein Defekt in Q3 aus den Semifinalrängen. Timo Scheider brauchte etwas Zeit um sein Setup für die klassische RX Strecke zu finden und war auf Platz 9 am Samstag. Am Sonntag kämpfte Scheider plötzlich mit einem sich ahnbahnenden Defekt an der Zylinderkopfdichtung und konnte trotz guten Platzierungen das Semifinale nicht erreichen.   

Timo Scheider (Ford Fiesta MJP #44, MJP Racing Team Austria)
„In Summe habe ich einfach den Flow nicht gefunden. Setup und technische Probleme und noch ein paar heftige Fahrzeugkontakte und schon ist man aus dem Semifinale draussen. Die WRX ist in 2017 extrem knapp aufgestellt und mit 1 Sekunde Rückstand bist Du nicht mehr dabei. Aber wir haben gelernt und sind für Hockenheim gut aufgestellt.“

Kevin Eriksson (Ford Fiesta MJP #96, MJP Racing Team Austria)
“Ich bin extrem enttäuscht da ich am ersten Tag auf P4 war. Das DNF in Q3 wegen einem Ladeluftdefekt war einfach schlimm. In Q4 wurde dann vor unserem Start heftig gewässert und obwohl ich an Kristoffersson klaglos dran bleiben konnte reichte es nicht für den Semifinaleinzug. Ich gebe zu das habe ich mir anders vorgestellt. Aber wir waren gut unterwegs und werden in Hockenheim wieder dabei sein.”

Max Pucher (Team Owner, MJP Racing Team Austria)
„Für mich ist es enttäuschend aber nicht überraschend. Der Leistungsdruck ist enorm und der Abstand minimal. Die Werksteams haben heftig zugelegt und bei uns hat einfach der Problemteufel zugeschlagen. Unsere Starts und Rundenzeiten waren immer noch absolut top und vorne dabei aber leider haben technische Defekte uns aus den Semifinalrängen gestossen. Wir werden aber in Hockenheim sicher auch wieder zeigen was unsere Autos und Fahrer wirklich können. Da bin ich mir sicher.” 

About MJP Racing
MJP Racing Team Austria ist das World Championship Rallycross Team von MJP Racing welches 2014 vom Software Entrepreneur Max J. Pucher gegründet wurde.  MJP Racing entiwckelt und baut Rennfahrzeuge am letzten Stand der Technik.  Für die Saison 2017 in der World Rallycross Championship entwickelte MJP Racing neue Chassis und Aufhängungen für die Ford Fiesta Supercars.

Be part of #MJPRacingTeamAustria:
Facebook:  https://www.facebook.com/mjpracingteamaustria  
Instagram: https://www.instagram.com/ mjpracingteamaustria   
Twitter: https://twitter.com/ mjpracingteamaustria 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert