Die 6. Runde der WRX in Hell wird zu einem Fegefeuer für MJP

Ein höllischer Wettermix und harte Fahrweise auf der Strecke verhindern einen Eintritt der genialen MJP Fahrer in das Finale von Norwegen.

Kevin Eriksson lässt sich durch harte Fahrweise davon abhalten immer wieder Top 5 Zeiten hinzulegen. Timo Scheider überrascht immer wieder mit Fahrtechnik vom Feinsten in sehr schwierigen Wetterbedingungen. Während Eriksson durch die harten Bandagen den Eintritt ins Semifinale verpasst kann sich Scheider in Szene setzen. Das Semifinale ist aktionsgeladen und Scheider verpasst nur knapp das Finale und erkämpft Platz 11.

{joomplucat:21 limit=100|columns=5}

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert