50 Jahre Rallycross in Fuglau

Alles neu. Wie man am Turm im Hintergrund sieht. Franz Wurz im Memphis Käfer.

Am 1. und 2. Juni feiert die MJP-Arena Fuglau (vormals Nordring) ihr 50-jähriges Bestehen. Grund genug, um die Rennstrecke mit einem Lauf zur Rallycross-Staatsmeisterschaft und zur Zentraleuropa-Meisterschaft hochleben zu lassen.

„Es hat sich Stück für Stück entwickelt, zu Beginn war nichts befestigt, wenn’s geregnet hat´, sind wir im Gatsch gestanden“, erzählt Franz Wurz von den Anfängen der Rennstrecke in Fuglau. Der Kartoffelacker musste Anfang der 1970er-Jahre erst einer Schottergrube und dann einer Rennstrecke weichen. „Ich habe mit dem Traktor eine Bahn ausgeschoben, darauf sind wir mit Autos herumgefahren. Irgendwann ist dann der Franz Wurz vorbeigekommen, der meinte: ‚Jetzt bringen wir Rallycross ins Waldviertel'“, führt der ehemalige Betreiber und Gastwirt Franz Eisenhauer aus. Sein Vater war damals Bürgermeister von Fuglau – gemeinsam mit seinem Onkel stellte er das Grundstück zur Verfügung. Nach einigen Autocross-Rennen auf dem sogenannten „Muckgrubenring“ wurde für das erste Rallycross eine komplett neue Strecke entworfen – hier gab Franz Wurz den Streckenverlauf vor. … einen detaillierten Vorbericht finden Sie im Anhang.

Die angehängten Texte und Bilder sind bei redaktioneller Verwendung honorarfrei, bitte beachten Sie die Fotonachweise in den Dateinamen.

Gerne können wir Ihnen weitere Bilder auf Anfrage zur Verfügung stellen.

Beste Grüße.

Jakob Heher, BA

+43 681 818 871 21 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert